Druck- und Medientechnik

 Kerngedanke der Ausbildung

Einen Schwerpunkt der Ausbildung im Fachseminar Druck- und Medientechnik stellt das Entwickeln von Konzepten eines interessanten und medienorientierten Unterrichts dar.

Durch die Verknüpfung von Mediengestaltung und Medientechnologie ergibt sich ein vielseitiges Einsatzgebiet für die Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst.
Die unterschiedlichen Curricula der in diesem Berufsbereich angesiedelten Ausbildungsberufe (Mediengestalter Digital und Print, Medientechnologe Druck, Medientechnologe Siebdruck, Medientechnologe Druckverarbeitung) und der vollschulischen Bildungsgänge (Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistenten und Technisches Gymnasium – Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik) zeigen inhaltlich viele Gemeinsamkeiten auf. Diese müssen jedoch in der Erstellung von Lernsituationen und der Methodenwahl auf die Voraussetzungen der verschiedenen Lerngruppen angepasst werden.

 Ausbildungsinhalte

  • Schulformen und curriculare Vorgaben im Berufsfeld Druck- und Medientechnik
  • Entwicklung von Lernsituationen
  • Konzeption und Bewertung von Handlungsprodukten
  • Einsatz von Fachmedien und Fachbüchern
  • Möglichkeiten der Leistungskontrolle und -bewertung
  • Erstellung und Bewertung von Leistungsnachweisen
  • Methoden zur individuellen Lernförderung (Binnendifferenzierung)
  • Weiterentwicklung der Persönlichkeits- und Berufskompetenz (Vorbildfunktion der LiV, Weiterbildungsmöglichkeiten…) 

Fachsitzungen und Fachleitung

Am Studienseminar Osnabrückbetreut Kathrin Wübker das Fachseminar der Fachrichtung Druck- und Medientechnik. Das Seminar findet donnerstags von 12:45–14:15 Uhr statt. 

Kathrin Wübker
Berufsschulzentrum am Westerberg, Osnabrück k.wuebker [at] studienseminar-os.de